Unser Auftrag – unsere Sendung

Es ist uns aufgetragen, immer mehr vom Geist Jesu inspirierte Menschen zu werden. So ist unser Auftrag zuerst, immer tiefer unsere Berufung zu leben, um als erfüllte, glückliche Menschen Gott und den Menschen zu dienen.

Unsere gemeinsame Aufgabe sehen wir in unserer Schule (St.-Ursula-Schule), deren Träger wir sind. Wir prägen das Leben, Arbeiten und Feiern in unserer Schule durch unsere Präsenz, unser Gebet, unsere Arbeit in und für die Menschen, die uns tagtäglich begegnen – die Schülerinnen, die Lehrkräfte, die Angestellten, die Eltern der Schülerinnen. Eine christlich geführte Schule ist in unser säkularisierten Welt von großer Bedeutung. Wir möchten den jungen Menschen ein Leben aus dem Glauben als Hilfe, als Bereicherung für das Leben mit auf den Weg geben, damit sie sich als freie, selbstbewusste Persönlichkeiten in unsere Gesellschaft einbringen und diese aus einem christlichen Wertehorizont heraus mitgestalten können.

Wir Schwestern sind zum Teil in der Schule tätig als Lehrkräfte, in der Schulleitung, aber auch die Schwestern, die nicht direkt in der Schule arbeiten, tragen das “Unternehmen Schule” mit.

Unsere Gemeinschaft lebt davon, dass Schwestern als Organistin, als Pflegerin, als Verwaltungsangestellte etc. tätig sind. Auch diejenigen, die außerhalb der Schule und des Klosters arbeiten, unterstützen unser gemeinsames Anliegen.

Wichtig für alles Gelingen ist es, dass all unser Tun, Reden und Entscheiden durch das Gebet vom Geist Gottes durchwoben wird.