Gemeinschaftsleben

“Seid untereinander durch das Band der Liebe verbunden …”

(Angela Merici)

Wir sind ein kleiner Konvent, eine kleine Gemeinschaft, von neun Schwestern. Mit uns leben, beten und arbeiten vier indische Franziskanerinnen.

Unsere Gemeinschaft ist uns Halt, Stütze und Freude in allen Lebenslagen, man kann sich geborgen fühlen. Weil wir wissen, dass Christus uns zusammengeführt hat, deshalb können wir uns füreinander verantwortlich fühlen, deshalb können wir verschiedene Ansichten vertreten, ohne uns zu spalten, können unsere Persönlichkeit leben, und sind geeint im Bewusstsein, dass ER, Christus, unsere Mitte ist.

So bringt sich jede einzelne Schwester mit ihren Fähigkeiten und Talenten und auch mit ihren Grenzen und Schwächen in die Gemeinschaft ein.

Als unsere gemeinsame Aufgabe sehen wir unsere Schule an, aber trotzdem kann jede Schwester ihren Talenten entsprechend einen Beruf ausüben, der nicht unmittelbar mit Schule zu tun hat. Berufe, die nicht  bei uns in Kloster oder Schule ausgeübt werden können, können trotzdem an anderer Stelle wahrgenommen werden.

Was uns als echte Gemeinschaft zusammenhält ist das Gebet, die Eucharistiefeier und das Zusammensein in der Freizeit.

Auch das Feiern von Ordens-Festen darf nicht fehlen.